Wetterverhältnisse vom Juni 2015 im Vergleich zum Vorjahr

0
Meteorologie
Wetterverhältnisse vom Juni 2015 im Vergleich zum Vorjahr

Sitten: See von „Les Iles“ -Foto: M. Doctor

 

Tabelle

Erklärungen zur Tabelle

Die Werte in der Tabelle (Temperatur, Sonnenscheindauer, Niederschlag) zeigen die Abweichung zur Norm 1981–2010. Im Juni 2015 schien die Sonne zum Beispiel 12 % mehr als im langjährigen Mittel 1981-2010. Im Wallis gibt es 6 Referenzstationen: Zermatt, Visp, Montana, Sitten, Grosser Sankt Bernhard und Aigle. Für die Errechnung dieses Mittelwertes wurden alle 6 Stationen gleich gewichtet.

Ergebnisse in Kürze

Der Juni 2015 bot, wie aus der Tabelle ersichtlich, ideale Voraussetzungen um sich draussen aufzuhalten.

Die Sonne schien überdurchschnittlich oft (Überfluss von 12%) während dessen es weniger regnete (Defizit von 19%). Auch die Temperaturen fielen überdurchschnittlich hoch aus (positiver Temperaturunterschied von 2.0°C).

Diese Ergebnisse sind vor allem der ersten Monatshälfte und der letzten 4 Tage zu verdanken, an denen es sonnig, warm und trocken war. In Sion stieg das Thermometer während 9 Tagen über 30 Grad. Das sind 6 Tage mehr als im langjährigen Durchschnitt von 1981-2010. Gesamtschweizerisch gesehen war dies der 4. wärmste Juni seit 150 Jahren. 

Im Vergleich zum Vorjahr fiel der Juni 2015 gleich mild aus. Die Sonne schien etwa gleich viel, die Temperaturen stiegen jedoch etwas höher (Überschuss von 2.0°C gegenüber 1.5°C im 2014). Dieses Jahr gab es mehr Hitzetage (mindestens  30 Grad oder mehr) als im 2014, aber die Maximaltemperatur war im 2014 in Sion, zum Beispiel, höher (33.2°C im 2015 gegen 36.2°C im 2014 am Pfingstmontag). Das Niederschlagsdefizit war dieses Jahr weniger markant als im 2014, als es weniger als halb so viel regnete wie normal (Defizit von 59%). 

comments powered by Disqus