Online-Verkauf bei Schweizer Bergbahnen – eine Situationsanalyse

0
Marketing und Vertrieb
Online-Verkauf bei Schweizer Bergbahnen – eine Situationsanalyse

Mit der Studie wollen wir eine Situationsanalyse zum Online-Verkauf bei den Schweizer Bergbahnunternehmen erstellen. Angesichts der generellen Dynamik im Online-Vertrieb im Tourismus und dem Aufstieg globaler Player wie Booking.com oder Airbnb, soll die Studie Fakten und Zahlen zur Nutzungsintensität und Verbreitung digitaler Verkaufsaktivitäten in der Branche liefern.

Um die aktuelle Nutzung des Online-Verkaufs sämtlicher Schweizer Bergbahnen zu ermitteln, führten wir im September 2018 eine Content Analyse von Websites und Apps der Mitgliedsbetriebe des Schweizer Seilbahnverbands durch. Informationen zur Thematik Online-Verkauf (beispielsweise Online-Umsätze) wurden zusätzlich mittels einer telefonische Umfrage bei 61 Bergbahnunternehmen im September 2018 erhoben.

Unsere Analysen zeigen, dass trotz der immer stärker aufkommenden Digitalisierung im Tourismus nur cirka ein Viertel der analysierten Schweizer Bergbahnen einen Online-Shop betreiben. Generell sehen die Bergbahnen in der Digitalisierung eine Chance und es scheint, dass dies die mittleren und grossen Betriebe eher wahrnehmen. Schwerpunkt der Online-Shops ist nach wie vor der Ticketverkauf. Hier vor allem Tageskarten und Mehrtageskarten.

Als grösster Treiber hinsichtlich eines Online-Vertriebs wird die schnellere Abwicklung und somit die Vermeidung von Warteschlangen an den Schaltern gesehen. Als grösstes Hemmnis im Online-Vertrieb werden hohe Investitionskosten und fehlendes Know-How genannt.

Online-Vertrieb und damit verbunden das dynamische Pricing sind heute im Tourismus sehr wichtig und werden in Zukunft zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Branche wird also nicht darum herumkommen, sich den veränderten Kaufverhalten Ihrer Kundschaft anzupassen, welche doch schon seit Jahren bei Booking.com oder EasyJet bucht und bei Amazon oder Zalando shoppt.

 

Online-Verkauf bei Schweizer Bergbahnen
comments powered by Disqus