Bericht Hotelübernachtungen Oktober 2019

0
Beherbergung
Schweiz

Die Schweizer Hotelbetriebe haben im Verlauf des Monats Oktober 2019 3'051'584 Übernachtungen registriert, was einer Zunahme von 1.76 % gegenüber Oktober 2018 entspricht. Seit einigen Jahren können im Oktober bescheidene, aber regelmässige Zunahmen der Übernachtungszahlen beobachtet werden. Ein Vergleich mit dem langjährigen Durchschnitt seit 2005 zeigt ein Wachstum von 12.60 % auf. Das aktuelle Oktoberergebnis entspricht ziemlich genau demjenigen des Vorjahres.

Im Vergleich zu den zwei vorangegangenen Jahren ist es interessant zu beobachten, dass sich die Aufteilung der Übernachtungen zwischen den einheimischen Gästen (48.36 %) und den ausländischen Besuchern (51.64 %) ein wenig ausgeprägter zeigt. Wie bereits in den vergangenen Jahren festgestellt werden konnte, sind es die Übernachtungen der ausländischen Gäste, die eine positive Wachstumsrate aufweisen (+ 3.30 %), während sich diejenigen der einheimischen Gäste fast unverändert zeigen (+ 0.17 %).

Bei den Quellmärkten mit mehr als 50'000 Übernachtungen fallen die guten Ergebnisse des Vereinigten Königreichs (+ 8.16 %), von Deutschland (+ 8.09 %), China (+ 7.34 %) und den USA (+ 6.41 %) besonders auf. Die Märkte von Indien (- 6.40 %) und Italien (- 0.99 %) waren hingegen rückläufig.

Bei den Schweizer Tourismusregionen erreichte das Tessin (+ 7.80 %) klar das landesweit beste Ergebnis. Zu erwähnen sind weitere gute Ergebnisse des Kantons Wallis (+ 3.81 %), der Region Bern (+ 3.53 %) und von Zürich (+ 3.27 %). Drei Regionen beklagen dagegen rückläufige Ergebnisse: Genf (- 1.48 %), Jura & Drei Seen (- 3.00 %) und die Ostschweiz (- 3.30 %). 

 

Wallis

Mit 224'998 Übernachtungen kann das Wallis eine Zunahme von 3.81 % im Vergleich zu 2018 registrieren. Diese Zunahme entspricht ziemlich genau derjenigen vom vergangenen Jahr, damit erreicht das Wallis wieder das Niveau von 2017. Angesichts dieser Schwankungen ist der langfristige Vergleich mit einem Durchschnitt von 6.65 %, der etwa der Hälfte des nationalen Durchschnitts entspricht, besonders relevant.

Im Gegensatz zur gesamten Schweiz sind die durch die einheimischen Gäste generierten Übernachtungen im Wallis erneut massgebend. Sie machen mit 136'709 Einheiten effektiv 60.76 % des Gesamtergebnisses aus. Ganz wie im vergangenen Jahr entspricht diese Anzahl der Übernachtungen jedoch einem Rückgang (- 2.07 %) des Ergebnisses. Das Wachstum im Monat Oktober kam erneut dank der Übernachtungszahlen der ausländischen Gäste zustande, mit einem Volumen von 88'289 Einheiten, was einer Zunahme von 14.44 % entspricht.

Bei den Quellmärkten, die mehr als 5'000 Übernachtungen realisiert haben, fallen die guten Ergebnisse von Deutschland (+ 28.61 %), von China (+ 24.77 %), des Vereinigten Königreichs (+ 20.64 %) und von Frankreich (+ 20.20 %) auf. Bei den Niederlanden (- 3.40 %) und den USA (- 0.98%) müssen hingegen rückläufige Ergebnisse zur Kenntnis genommen werden.

Den kompletten Rapport sowie den gesamten Verlauf der Walliser Destinationen finden Sie hier: https://data.tourobs.ch/Dashboard_Hotel/DashboardHotellerie?canton=vs

 

Bildquelle : © Freepick

comments powered by Disqus