Bericht Hotelübernachtungen Juni 2020

0
Beherbergung
Bericht Hotelübernachtungen Juni 2020

Schweiz

Die Schweizer Hotellerie ist auch im Juni 2020 noch sehr stark von der Gesundheitskrise betroffen.  Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Übernachtungen um 62 % zurückgegangen. Eine Analyse der Aufteilung zwischen schweizerischen und ausländischen Gästen bestätigt jedoch das Überwiegen des Inlandtourismus, wie er von den Behörden empfohlen und von Schweiz Tourismus gefördert wird.

Während im vergangenen Jahr 60 % der Übernachtungen von ausländischen Gästen getätigt wurden, beträgt der Anteil in diesem Jahr 81 % für einheimische Gäste und 19 % für ausländische Besucher. Beide Segmente sind im Vergleich zum Vorjahr rückläufig, wobei der Rückgang bei den ausländischen Touristen (- 87.80 %) wesentlich stärker ausfällt als bei den inländischen Gästen (- 24.72 %).

Wallis

Mit einem Volumen von 131'733 Übernachtungen gegenüber 297'175 im Vorjahr musste das Wallis einen Rückgang von 55.89 % hinnehmen. Das ist ein leicht besseres Ergebnis als dasjenige, das für das gesamte Land erzielt wurde.

Die Unterscheidung zwischen in- und ausländischen Kunden ist noch ausgeprägter als für die Schweiz insgesamt. Die Auslandnachfrage, die im letzten Jahr leicht gestiegen war (55 %), macht nur noch 15.21 % der Gesamtzahl der Übernachtungen aus. Auf der anderen Seite ist der Anteil der inländischen Kunden auf 84.79 % gestiegen. Das sind 40 Punkte mehr als im Vorjahr. Wie in der Schweiz insgesamt sind beide Märkte von deutlichen Rückgängen betroffen. Während jedoch die Erosion bei den ausländischen Kunden (- 87.98 %) fast identisch mit derjenigen in der Schweiz insgesamt ist, ist der Rückgang bei den inländischen Kunden (- 15.31 %) im Wallis weniger stark ausgeprägt.

Den kompletten Rapport sowie den gesamten Verlauf der Walliser Destinationen finden Sie hier: https://data.tourobs.ch/Dashboard_Hotel/DashboardHotellerie?canton=vs.

comments powered by Disqus