Wetterverhältnisse vom Juli 2015 im Vergleich zum Vorjahr

0
Meteorologie
Wetterverhältnisse vom Juli 2015 im Vergleich zum Vorjahr

Sicht auf die Rhoneebene und den Genfersee vom Fusse der Dents du Midi (bei Les Giettes) aus. Foto: M. Doctor

 Juillet_Meteode

Erklärungen zur Tabelle

Die Werte in der Tabelle (Sonnenscheindauer, Niederschlag und Temperatur) zeigen die Abweichung zur Norm 1981-2010. Im Juli 2015 schien die Sonne zum Beispiel 19% mehr als im langjährigen Mittel 1981-2010. Im Wallis gibt es 6 Referenzstationen: Zermatt, Visp, Montana, Sitten, Grosser Sankt Bernhard und Aigle. Für die Errechnung dieses Mittelwertes wurden alle 6 Stationen gleich gewichtet.

Ergebnisse in Kürze

Der Juli 2015 war sehr heiss und unterschied sich flagrant vom gleichen Monat im Vorjahr, wie aus der Tabelle abgelesen werden kann. Im 2014 wurden im Juli Rekorde zur Niederschlagsmenge und dem Sonnenscheinmangel verzeichnet. Auch dieses Jahr wurden wieder Rekorde erzielt, diesmal aber in die umgekehrte Richtung.

Im Wallis wurde seit Messbeginn von 150 Jahren noch nie ein so heisser Juli registriert wie dieses Jahr. Er war sogar noch heisser als der gleiche Monat im 2006, welcher bis anhin den Rekord hielt, und er übertraf sogar den berühmten, tropenähnlichen August 2003! Die Temperaturabweichung von +3.6 Grad vom Wallis in diesem Jahr, gegenüber dem langjährigen Mittel 1981-2010 ist dementsprechend beträchtlich. In Sion wurden an 22 von 31 Tagen Temperaturen von über 30 Grad gemessen. Durchschnittlich sind es sonst nur 7. Auch die Sonnenscheindauer hätte beinahe einen neuen Rekord aufgestellt - nur der Juli 1983 war noch sonnenreicher. Die Niederschläge haben zwar keinen Negativrekord erreicht, es war aber trotzdem sehr trocken. Vor allem in der ersten Monatshälfte regnete es nur gerade 1-2mm insgesamt auf 16 Tage. Auch die vereinzelten Gewitter von der zweiten Monatshälfte vermochten die Trockenheit nicht abzuschwächen. Diese Wettersituation steht, wie oben bereits erwähnt, in extremem Gegensatz zum letzten Jahr (Niederschlagsüberschuss von 132%).

Die erste Juliwoche (1.-7. ) war eine der heissesten seit Messbeginn von 1864 ! Die Durchschnittstemperatur belief sich auf 36.0 Grad in Sitten. Nur eine Augustwoche im 2003 war noch heisser. Der Sittener wurde der bisherige Temperaturrekord vom 13. August 2013 (37.8°C) am 7. Juli 2015 zum zweiten Mal erreicht. In Aigle wurde am 5. Juli dieses Jahres sogar ein neuer Hitzerekord von 36.1 °C registriert. Doch nicht nur die Tagestemperaturen stiegen hoch, an einigen Nächten blieb das Thermometer über der 20°C Marke. 

comments powered by Disqus