Beeindrucken Sie Ihre Besucher, beleuchten Sie Ihre Wege

0
Freizeitaktivitäten

Logo Rvt Fr

Dieser Artikel wurde von unseren Kollegen des Tourismus Observatoriums von Quebec, des Tourismuslehrstuhls Transat der ESG-UQAM (Montreal) vollständig geschrieben.

Konzerte mit Künstlern jeder Art durchführen, beleuchtete Nachtparcours verschönern die touristischen Naturräume, lassen den Besucher in eine andere Welt eintauchen und enthüllen eine andere Facette des Ortes.

In der städtischen Umgebung ist der Einsatz von Licht als touristischer Anreiz sehr beliebt. Orte wie das „Quartier des spectacles de Montreal“  oder Veranstaltungen wie die „Fête des Lumières“ von Lyon sind eindrückliche Beispiele dafür. Lichtinstallationen in Naturräumen sind jedoch noch weniger verbreitet. Es existieren jedoch mehrere Initiativen, wie beispielsweise Nachtparcours, welche sich sehr grosser Besucherzahlen erfreuen können.

Das touristische Erlebnis mit Licht verbessern

Im Gegensatz zur städtischen Umgebung, die auch am Abend stark frequentiert wird, sind die Naturräume während der Nacht häufig verlassen. Zusätzlich zu einer einfachen Beleuchtung dieser Orte für die Passanten könnte die Zugabe eines Unterhaltungs-, künstlerischen oder historischen Erlebnisses einen Attraktivitäts- und Differenzierungsfaktor ermöglichen. Werfen wir einen Blick auf einige kreative Projekte, die einen zusätzlichen touristischen Anreiz ermöglichen.

Wanderwege und Wasserstrassen in Quebec

In Quebec organisieren seit längerem mehrere Parks Nachtwanderungen auf beleuchteten Wegen. Eine dieser Anlagen entwickelte sich kürzlich zu einer international anerkannten touristischen Attraktion. Es handelt sich dabei um Foresta Lumina, einer Nachtanlage mit der Bezeichnung Moment Factory, die zu einem Spektakel im „Parc de la Gorge von Coaticook“ in den „Cantons-de-l’Est“ gehört. Anlässlich der zweiten Ausgabe von 2015 haben 250'000 Personen diesen zwei Kilometer langen Parcours durchstreift, indem sie eine Welt der Legenden durch Töne, Musik und besondere Lichteffekte entdecken konnten. Die Idee des Parks entstand aus der Zielsetzung, die Anzahl der Übernachtungen in der Region zu erhöhen, indem man Nachtaktivitäten kreierte. Die Resultate haben die Erwartungen erfüllt, konnten doch auch die Nachbargemeinden von einer Besucherzunahme profitieren. 

Mindestens zwei weitere Projekt wurden für den Sommer 2016 in Quebec geplant. Das erste, das durch dasselbe Unternehmen wie dasjenige von Foresta Lumina vorgeschlagen wurde, ist ein beleuchteter Weg, der drei touristische Sehenswürdigkeiten des Sektors des „Rocher-Percé en Gaspésie“ verbindet: „le parc du Bourg de Pabos, le Circuit des bâtisseurs et la Base de plain air de Bellefeuille“. Das zweite Projekt, ein Multimedia Parcours, Legenden genannt, soll eine Open Air Kino-, Kultur- und Technologie Erfahrung ermöglichen. Der Initiator des Projekts ist immer noch auf der Suche nach einem Standort; die Station von Mont Orford hat bereits ihr Interesse an dem Projekt angemeldet.

Ein beleuchteter Parcours, mit Projektionen bei den Übergängen zwischen den verschiedenen Parks wird sich 2017 entlang dem „canal de Lachine à Montréal“ ziehen, ergänzt durch Videos, die auf das Wasser projiziert werden. Dabei soll der historische Charakter und das kulturelle Erbe des Kanals hervorgehoben werden.

Schlittschuhweg in der Stadt

Der ganzjährig zugängliche Edmonton Freezway, ein Projekt für einen Park, das aktuell durch das Stadtzentrum von Edmonton ausgearbeitet wird, soll im Winter zu einem Eisparcours werden. Eine Teilstrecke von 400 Metern wurde seit vergangenem Dezember bereits in Betrieb genommen und ein Beleuchtungsdispositiv, das den Effekt eines Kaleidoskops vermitteln soll, wurde durch einen Künstler installiert. Später soll der gesamte Parcours beleuchtet werden.

Image1 Sentier Illumine

„Künstlerischer“ Radweg

In Holland existiert ein phos­pho­res­zie­render Radweg, der Van Gogh Roosegaarde genannt wird, dessen Name an den berühmten Maler und Künstler erinnert und der von einem seiner Gemälde inspiriert wird, um diese Strecke von 600 Meter Länge zu gestalten. Es wurde ein touristischer Rundweg benützt, der an den holländischen Maler erinnert. Diese Strecke ist mit tausenden, farbig leuchtenden Steinen bestreut, die sich mit Hilfe des Tageslichtes wieder aufladen und an das Gemälde „Sternenacht“ von Van Gogh erinnern.

Image2 Piste Cyclable Illumine

Botanische Gärten

Anlässlich der Herbstveranstaltung sind Lichtgärten im Botanischen Garten von Montreal zu sehen, dabei beleuchten mehr als 1000 chinesische Laternen den Chinesischen Garten und Projektionen werten die Landschaften des japanischen Gartens auf. Die Identität der Orte wird respektiert und die Nachtspaziergänger erleben ein zum Tageslicht ergänzendes Erlebnis.

Im Zentrum eines japanischen Urlaubsortes befindet sich der Blumengarten Nabana no Sato, der von November bis Mai dank rund 7 Millionen LED Lämpchen beleuchtet wird und unter anderem auch Lichttunnels aufweist. 

Winterfestivals

Das Festival Otaru Snow Light Path, das in Japan im Februar gefeiert wird, zieht jedes Jahr 500‘000 Besucher an. Dieses spirituelle Ereignis, das sich der Meditation widmet, zeigt sich in Form von tausenden von Kerzen, welche die Strassen der Altstadt und der alten Bahnstrecke säumen, auf dem historischen Kanal schwimmen und die Felsen eines Flusses schmücken. Skulpturen aus Eis und Schnee begleiten ebenfalls die verschiedenen Parcours. Zahlreiche Freiwillige beschäftigen sich damit, die Kerzen wieder anzuzünden.

Sentier De Glace

Die Beleuchtung von Nachtparcours kann ein Schwerpunkt beim Vorhaben zur Aufwertung eines Naturraums darstellen, der durch einen Anbieter einer touristischen Attraktion oder durch eine Gemeinde initiiert wird. Um den Erfolg des Projektes zu garantieren, muss die Beleuchtung als Ereignis so lanciert werden, dass es zu einem Hauptanreiz für die Besucher wird. Das Projekt von Forest Lumina öffnete den Weg für eine neue Erlebnisart in der Natur und bereichert so die touristische Region mit einem Unterscheidungsmerkmal.

Wir bedanken uns bei dem gesamten Team des touristischen Observatoriums. Sie können diesen Artikel sowie andere Themenbereiche unter veilletourisme.ca finden.

 

Quellen:

Desroches, André. « Un canal de Lachine illuminé pour les 375 ans de Montréal », journalmetro.com, 17 avril 2015.

Dezeen magazine. « Daan Roosegaarde's glowing Van Gogh
cycle path to open in the Netherlands», dezeen.com, 12 novembre 2014.

Gagnon, Jean-François. « Le projet Légendes au Mont Orford?», lapresse.ca, 14 septembre 2015.

Lavoie, Alain. « Moment Factory débarque à Chandler » Journallehavre.ca, 25 janvier 2016.

Lawrence, Gary. « Foresta Lumina de Coaticook : forêt enchantée, lumineuse réussite », 3 septembre 2014.

Mordas-Schenkein, Laura. « New Edmonton Freezeway communal ice trail opens in Canada », inhabitat.com, 18 janvier 2016.

Scott. « Otaru Snow Light Path Festival », japan-guide.com, 5 février 2012.

Zimmer, Lori. « Millions of LED Lights Transform Japanese Botanical Garden Into a Winter Wonderland », inhabitat.com, 11 juin 2012.

comments powered by Disqus