Hotelübernachtungen im Überblick: Dezember 2016

0
Beherbergung

Hotelübernachtungen im Überblick: Dezember 2016

Mit annähernd 2.5 Mio. Übernachtungen schweizweit, fällt der Dezember 2016 etwas schlechter aus (-0.76%) als der gleiche Monat im Vorjahr. Im Mehrjahresvergleich (2005-2016) schliesst der Dezember 2016 jedoch mit einem Plus von 1.02% ab. Vergleicht man nur die Zahlen im Wallis sieht das Resultat etwas ernüchternder aus: Die 318 tausend Übernachtungen vom Dezember 2016 liegen zu 3.87% tiefer als im Vorjahr und sogar um 6.62% unter dem Niveau des Mehrjahresvergleichs (2005-2016). Ein ähnliches Resultat ergibt sich für Graubünden und das Berner Oberland. Beide verzeichnen ebenfalls tiefere Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahr und einen noch höheren Verlust im Mehrjahresvergleich.

 

Im Gästemix gibt es auch Unterschiede zwischen dem Wallis und der Schweiz im Allgemeinen: Während der Inländertourismus schweizweit um 2.55% abgenommen hat, erlebte der Ausländertourismus einen kleinen Aufschwung von 0.52%. Im Wallis hingegen sind beide Marktsegmente rückläufig (Ausland -4.30%, Inland -3.49%). Die traditionellen Märkte im Wallis haben folgende Rücklaufquoten: Deutschland (-5,98%), Vereintes Königreich (-19,02%); Belgien (-19,17%); Niederlande (-32,77%); Italien (-14,90%).

Jahresüberblick 2016

Gesamthaft wurden über 35.5 Mio. Übernachtungen in der Schweiz generiert. Dies entspricht einem kleinen Rückgang von -0.27% im Vergleich zum 2015 und einer Stagnation (+0.03%) im Vergleich zum Mehrjahresdurchschnitt (2006-2016). Im Wallis wurden insgesamt 3.7 Mio. Übernachtungen generiert, was ein Verlust von 1.87% zum Vorjahr und 11.71% zum Durchschnitt des Mehrjahresvergleichs bedeutet.

Der gesamte Rapport zu den aktuellen und vergangenen Hotelübernachtungen finden Sie unter: /de/fakten-und-zahlen/sektoren/hotellerie/

comments powered by Disqus