Tourismusregionen bieten Expansionsdynamik von Airbnb die Stirn

Tendenz

0
Market Intelligence

Während @Tourobs seine neue Analyse zur Entwicklung des Phänomens Airbnb im Wallis und in der Schweiz publiziert, ist bei Airbnb auf internationalem Niveau alles in Bewegung. So kam eine Zusammenarbeit zwischen Airbnb und Amadeus, der führenden spanischen Gruppe, zustande. Amadeus gehört zu den Technologie-Leadern im Bereich der Reiseindustrie und des Tourismus. Das Unterkunftsangebot zwischen Privaten scheint bereits gut in die Entwicklungsstrategien des Geschäftstourismus integriert zu sein. Anlässlich des „salon international de l’industrie du tourisme“ hat Airbnb im Bereich der Geschäftsreisen seine Pläne und Vorhaben präsentiert. Die Diversifizierung von Airbnb wird in den Vereinigten Staaten mit der Einführung von Restaurantreservationen sowie durch die Bereitstellung von Unterkünften, welche die „Marke Airbnb“ tragen dürfen, fortgesetzt. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung der Franchise-Praxis, die bislang zum Privileg der Hotelgruppen gehörte.

Um dieser Expansion entgegenzutreten, ergreifen auch die Tourismusgebiete interessante Initiativen. Mit dem Ziel, das Leben ihrer Gäste zu erleichtern, bieten verschiedene französische Skistationen die Möglichkeit, über ein und dieselbe Online-Applikation Pauschalen, Skikurse und Unterkunft zu buchen. Die Initiatoren des Projekts machen deutlich, dass sie auf diese Weise gegen die Offensiven von Airbnb kämpfen wollen.

Aus gesetzlicher Sicht gibt es zahlreiche Neuigkeiten zu den Praktiken, die zum Ziel haben, die Airbnb Aktivitäten einzuschränken und zu kontrollieren. Die Stadt Paris ist daran, eine Prozedur zur Registrierung der Vermieter einzuführen, die ab dem 1. Dezember 2017 obligatorisch wird. Paris ist auch die erste Stadt weltweit, welche beabsichtigt, die Anzahl der maximal erlaubten Übernachtungen für die Vermietung von Unterkünften des Typs Airbnb zu reduzieren. Dabei muss noch hervorgehoben werden, dass in Frankreich ab dem 1. Januar 2018 die Vermietungsplattformen zwischen Privaten verpflichtet werden, eine Deklarierung einzureichen, ob der Status des Anbieters professionell oder nichtprofessionell ist.

 

Airbnb

comments powered by Disqus