Crowdfunding in der Hotellerie

0
Beherbergung

Österreichs Wellnessboom der letzten Jahre konnte nur dank vieler Investitionen realisiert werden. Da die Konkurrenz im Alpenraum nicht schläft, ist die Branche stetig zu neuen Investitionen gezwungen. Crowdfunding ist deshalb eine willkommene Alternative zur Finanzierung mit Regionalbanken oder mit der Tourismusbank ÖHT. Gemäss dem Geschäftsführer der ÖHT, Wolfgang Kleemann, kann man mit Crowdfunding-Kampagnen Stammgäste generieren und seine Gäste als Markenbotschafter und Marktforscher einsetzen. Crowdinvesting oder -funding alleine ist jedoch nicht für den Tourismus geeignet. Stattdessen sollte man diese Finanzierungsform in die Gesamtfinanzierung einbinden. Wer für die Crowd interessant sein will, muss sein Hotel klar positionieren und eine Geschichte erzählen, mit der sich der potentielle Investor identifizieren kann. Ein konkretes Beispiel zum Hotel Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim finden Sie hier.

comments powered by Disqus