Bericht der Hotelübernachtungen im Oktober 2017

0
Beherbergung
  • Schweiz

Während des Monats Oktober wurden 2'976'016 Übernachtungen in den Hotelunterkünften unseres Landes registriert. Dieses Resultat entspricht einer Zunahme von 7,65 % im Vergleich zur Vorjahresperiode. Der Vergleich mit dem Durchschnitt der registrierten Resultate seit 2005 ergibt sogar ein Wachstum von 11,73 %. Interessant ist dabei, dass diese Übernachtungen zwischen den schweizerischen (49,43 %) und ausländischen Gästen (50,57 %) fast ausgeglichen sind. Die Übernachtungen der ausländischen Gäste haben jedoch ein bisschen mehr zugenommen (+ 8,81 %) als diejenigen der einheimischen Gäste (+ 6,48 %).

Unter den Märkten, die mehr als 50'000 Übernachtungen verzeichnen konnten, sind die Ergebnisse der USA (+ 13,63 %), von China (+ 21,80 %), des Vereinigten Königreichs (+ 11,73 %), von Korea (+ 83,96 %) und von Indien (+ 35,45 %) besonders erwähnenswert.

Das Berner Oberland (+ 18,08 %), das Tessin (+ 16,34 %) und Graubünden (+ 12,41 %) sind die drei Schweizer Regionen, welche die grösste Zunahme im Vergleich zur Vorjahresperiode erreichten.

  • Wallis

Mit 224'321 Übernachtungen verzeichnet das Wallis eine Zunahme von 6,63 %. Dieses Ergebnis liegt einen Prozentpunkt unter dem gesamtschweizerischen Durchschnitt. Trotzdem befindet sich das Wallis auf dem 6. Rang der 14 touristischen Regionen unseres Landes. Ein Langzeitvergleich ergibt eine Zunahme von 7,17 %.

Entgegen der Ausgeglichenheit, die auf schweizerischem Niveau beobachtet werden konnte, sind im Wallis die Übernachtungen der einheimischen Gäste ausschlaggebend. Tatsächlich repräsentieren diese 149'872 Übernachtungen einen Anteil von 66,81 % der gesamten Übernachtungen. Wenn man von der stabilen Lage der einheimischen Übernachtungen ausgeht (+ 0,73 %), ist die Zunahme während des Monats Oktober auf die effektive Leistung der ausländischen Übernachtungen zurückzuführen, welche bei einem relativ schwachen Volumen von 74'449 Übernachtungen um 20,87 % zunahmen.

Die Überprüfungen einiger Quellmärkte, die mindestens 5'000 Übernachtungen realisiert haben, zeigt die ausgezeichnete Zunahme von China (+ 43,23 %), des Vereinigten Königreichs (+ 29,93 %) und der USA (+ 27,88 %) auf. Deutschland beklagt hingegen einen Rückgang von 10,92 %.

 

Den kompletten Monatsrapport sowie den gesamten Verlauf finden Sie hier: /de/fakten-und-zahlen/sektoren/hotellerie/. Sie können auch das Dashboard konsultieren.

comments powered by Disqus