Impulse für den Tourismus dank ÖV und Verkehrsmanagement

0
Transport und Infrastrukturen

Damit mehr Gäste ohne eigenes Motorfahrzeug anreisen, müssten die Tourismusdestinationen viel konsequenter auf den öffentlichen Verkehr setzen. Dies zeigte eine Tagung, die diesen Herbst in Bern stattgefunden hat. Obwohl die Schweizer ÖV-Weltmeister sind, reisen immer noch rund 80 Prozent aller Gäste in den Tourismusorten mit dem Auto an. Um dem entgegenzuwirken, würden sich Lösungen wie eine Bündelung des Verkehrs oder die gezielte ÖV-Förderung in der Peripherie anbieten. Diesbezüglich sieht Ueli Stückelberger, Direktor Verband öffentlicher Verkehr VöV, Mängel hinsichtlich des Fahrplan-Takts, der schwer lesbaren Fahrpläne und der hohen Zusatzkosten für Inhaber und Inhaberinnen des GAs. Mehr

comments powered by Disqus