Bericht der Hotelübernachtungen Februar 2018

0
Beherbergung
  • Schweiz

Während des Monats Februar 2018 hat die Schweizer Hotellerie 3'176'979 Übernachtungen registriert. Diese Zahlen bestätigen ein weiteres Mal die positive Dynamik der vergangenen Monate. Bei einem direkten Vergleich mit dem vergangenen Jahr kann eine Zunahme der Übernachtungen von 4.19 % festgestellt werden. Wenn man den Durchschnitt der Übernachtungen in den Monaten Februar seit 2005 in Betracht zieht, ist der Anstieg ein bisschen weniger ausgeprägt, aber immer noch bei 1.68 %.

Eine Aufteilung der Gäste nach Herkunft ergibt 51.33 % einheimischer Gäste gegenüber 48.67 % ausländischer Kundschaft. In absoluten Zahlen betrachtet wurden 1'546'322 ausländische Gäste gezählt, was rund 84'000 Übernachtungen weniger sind als bei den einheimischen Gästen. Es sind aber trotzdem die ausländischen Besucher, welche mit einer Zunahme von 5.78 % eine stärkere Zunahme realisierten als bei den einheimischen Gästen (+ 2.73 %).

Die Analyse der Resultate nach touristischen Regionen zeigt die ausgezeichneten Resultate der Region Basel (+ 16.17 %), der Region Bern (+ 8.96 %) und des Wallis (+8.02 %). In den Kantonen Tessin (- 6.87 %), in der Genfersee Region (-3.52 %), im Aargau (-1.93 %) und in der Ostschweiz (- 1.85 %) waren die Übernachtungszahlen hingegen rückläufig.

  • Wallis

Im Vergleich mit dem vergangenen Jahr kann sich das Wallis über eine ausgezeichnete Zunahme von 8.02 % erfreuen, die doppelt so stark wie der nationale Durchschnitt ist. Graubünden (+ 3.22 %) und das Berner Oberland (+ 7.17 %), die Hauptkonkurrenten des Wallis, erreichten im Februar weniger gute Resultate.

Eine Unterscheidung zwischen einheimischen und ausländischen Übernachtungen zeigt eine noch kontrastreichere Situation als diejenige für die gesamte Schweiz. Mit 313'240 (58.37 %) einheimischen Übernachtungen gegenüber 223'432 (41.63 %) ausländischen Übernachtungen haben die einheimischen Übernachtungen einen wichtigen Teil der Hotelnachfrage im Wallis ausgemacht. Wie schon auf nationalem Niveau festgestellt werden konnte, ist die Zunahme bei den ausländischen Gästen stärker (+ 8.44 %) als bei den Schweizer Besuchern (+ 7.72 %).

Bei den Quellmärkten, die mindestens 14'000 Übernachtungen im Wallis während des Monats Februar 2018 realisiert haben, muss die Zunahme von Deutschland (+ 16.04 %), des Vereinigten Königreichs (+ 5.04 %), den Niederlanden (+ 9.63 %) und den USA (+ 17.04 %) hervorgehoben werden. Ebenso muss der Rückgang bei den französischen (- 6.52 %) und den belgischen Gästen (- 7.04 %) zur Kenntnis genommen werden.

 

Den kompletten Monatsrapport sowie den gesamten Verlauf finden Sie hier: /de/fakten-und-zahlen/sektoren/hotellerie/

comments powered by Disqus