Die Bedeutung der Digitalisierung für das Wandern

0
Freizeitaktivitäten

BTE Tourismus- und Regionalberatung & Deutscher Wanderverband haben in einer Studie die Bedeutung der Digitalisierung für das Wandern untersucht. Dabei hat sich gezeigt, dass für rund 50 % der Wanderer die „klassische“ Markierung als Wegweisung unverzichtbar ist und von weiteren 30 % erwünscht wird. Für rund 35 % der Bevölkerung wird das so bleiben, für sie ist der Verzicht auf moderne Technik Teil des Wandergenusses. Dennoch hat sich gezeigt, dass sich ein bedeutender (und wohl wachsender) Teil der Befragten beim Wandern gerne digital orientiert. Chancen des digitalen Routings liegen bspw. in der schnellen Reaktion auf Sperrungen und Gefahren oder in der Einbindung von Mängelmeldungen der Wanderer. Mehr

comments powered by Disqus