Studie zur Verwendung von Social Media im Tourismus

0
Marketing und Vertrieb

«Social Media» greifen als Marketing- und Werbeinstrumente auch im Tourismus um sich, obwohl noch nicht klar ist, welche Bedeutung diese neuen Medien längerfristig haben. Mit Blick auf Schweizer Tourismusorganisationen haben das Walliser Tourismus Observatorium und die Fachhochschule Siders nun neue Daten zur Verwendung von «Social Media» vorgelegt. So zeigt sich, dass Facebook die mit Abstand am meisten genutzte Social-Media-Plattform in Schweizer Tourismusorganisationen bleibt (99 % der befragten Organisationen). An zweiter Stelle kommt Instagram (87 %), gefolgt von YouTube (66 %) und Twitter (65 %). Trotz der weit verbreiteten Nutzung von Social Media und Online-Kanälen bei Touristen scheinen die eingesetzten Ressourcen 2017 bei den TO immer noch bescheiden zu sein, auch wenn die Mittel seit 2014 zugenommen haben. Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie hier.

comments powered by Disqus