Umfrage zu Zweitwohnungen im Wallis

Zusammenfassung der Ergebnisse einer Umfrage mit einem Panel von Zweitwohnungsbesitzern im Wallis

0
Kundensegmente
Umfrage zu Zweitwohnungen im Wallis

Zweite Umfrage des Walliser Tourismusobservatoriums (Tourobs) zu den Gewohnheiten und Erwartungen der Zweitwohnungsbesitzer im Wallis

Nach einer ersten Umfrage im Jahr 2015, hat das Walliser Tourismusobservatorium (Tourobs) eine erneute Umfrage lanciert, um die bereits zur Verfügung stehenden Informationen bezüglich der Gewohnheiten und Erwartungen der Zweitwohnungsbesitzer  auf den neusten Stand zu bringen. Dabei geht es insbesondere darum, herauszufinden, inwiefern sich die Dinge im Vergleich zu den Ergebnissen der vorangegangenen Umfrage entwickelt haben. Während Tourobs im Jahr 2015 seine Analyse auf 1‘211 ausgefüllte Fragebögen stützte, waren es 2017/2018 deren 1‘379. Dies war dank der Zusammenarbeit mit dem Walliser Verband der Zweitwohnungsvereine und dessen Mitgliedern möglich. Diese Zusammenarbeit ermöglichte es auch, bestimmte Fragen konkreter zu stellen, insbesondere diejenigen, welche mit den Ausgaben der Zweitwohnungsbesitzer in Verbindung stehen oder aber auch mit deren Bereitschaft, Ihr Objekt zu vermieten oder Dritten zu überlassen. Ausserdem wurde zusätzlich die Frage gestellt, ob die Zweitwohnungsbesitzer die Absicht hätten, ihr Objekt zu verkaufen oder in naher Zukunft ein neues Objekt zu erwerben.

Die vollständigen Ergebnisse der deskriptiven Analyse stehen der Öffentlichkeit auf der Plattform Tourobs.ch zur Verfügung. Neben diesen Ergebnissen, die das gesamte Wallis betreffen, ist es manchmal auch möglich, Ergebnisse auf Destinationsebene zu erhalten. Dies betrifft insbesondere diejenigen touristischen Destinationen, aus welchen eine ausreichende Anzahl an ausgefüllten Fragebögen zurückkam. Tourobs steht den Tourismusbüros, die genauere Informationen zu ihrer Destination wünschen, zur Verfügung.

Im Allgemeinen bestätigt die zweite Umfrage die Ergebnisse aus der ersten. Die Zweitwohnungsbesitzer sind insgesamt mit ihrem Aufenthalt zufrieden. Auch die Zufriedenheit mit dem touristischen Angebot hat sich nicht verändert, wobei die Stärken und Schwächen dieselben geblieben sind. Im Durchschnitt geben die Zweitwohnungsbesitzer an, dass sie etwa 2 Monate im Jahr mit ihrer Familie, welche sich praktisch aus derselben Anzahl Familienmitglieder zusammenstellt wie in der letzten Umfrage, in der Zweitwohnung verbringen.

Im Hinblick auf zukünftige Kauf- oder Verkaufsabsichten scheint es, dass eine Minderheit der Zweitwohnungsbesitzer in naher Zukunft eine Immobilientransaktion in Betracht zieht. Der Anteil der Befragten, die wohl bereit wären, ihre Immobilie zu verkaufen, ist jedoch höher als der Anteil derjenigen, die einen zukünftigen Kauf in Betracht ziehen würden. Ausserdem, nimmt die private Nutzung im engsten Familienkreis anscheinend einen sehr hohen Anteil an der Gesamtnutzung der Immobilie ein, was bedeutet, dass die Vermietung des Objekts nur von einer kleinen Minderheit der Zweitwohnungsbesitzer in Betracht gezogen wird.  

 

Für weitere Informationen:

Marc Schnyder : marc.schnyder@hevs.ch            027 606 90 79

comments powered by Disqus