Scheinbuchungen aus dem Ausland nehmen zu

0
Beherbergung

In Deutschland kommt es immer häufiger vor, dass Hotelbuchungen weder bestätigt noch storniert werden mit der Konsequenz, dass die reservierten Zimmer leer bleiben. In einer Umfrage bei über 600 Hotels in Deutschland wurde festgestellt, dass es sich bei diesen Scheinbuchungen oftmals um Reservationen aus Indien, China oder arabischen Länder handelt. Werden diese Buchungen über eine Plattform gemacht, hat der Hotelier meist nicht einmal die Möglichkeit, Kontakt mit dem künftigen Gast aufzunehmen oder die Buchung zu stornieren. Das Problem ist auch Booking.com bekannt und es werden Lösungsansätze gesucht. Zum Artikel

comments powered by Disqus