Auch bei Weltcuprennen auf die Umwelt achten

0
Nachhaltiger Tourismus

Der schwedische Wintersportort Are unternimmt konkrete Massnahmen, um den CO2-Ausstoss so gering wie möglich zu halten und Abfall minuziös zu trennen. Auch während der Weltmeisterschaften wurde bewusst darauf geachtet, dass die Massnahmen umgesetzt wurden. Die Gäste werden mit elektrischen Fahrzeugen transportiert und auch bei der Verpflegung wird darauf geachtet, dass kein unnötiger Abfall entsteht. Die Massnahmen in Are werden durch die Nationalen Bestrebungen getrieben, bis 2045 vollständig ohne fossile Brennstoffe auskommen zu können und kein Kohlendioxid mehr auszustossen. Artikel auf Französisch

comments powered by Disqus