Bericht Hotelübernachtungen März 2020

0
Beherbergung
Schweiz

Ab März hatte die Gesundheitskrise einen direkten und starken Einfluss auf die Schweizer Hotellerie. Da die Zahlen für sich selbst sprechen, sind die wichtigsten Vergleiche, die wir in diesen Berichten vorgenommen haben, nicht mehr relevant. Wir begnügen uns daher damit, die wichtigsten Daten anzugeben, deren Einzelheiten auf unseren Dashboards zu finden sind:

Im März 2020 verzeichnete die Schweizer Hotellerie lediglich 1'264'231 Übernachtungen, was einem Rückgang von 62.29 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Berücksichtigt man die durchschnittliche Zahl der Übernachtungen im März seit 2005, beträgt der Rückgang 60.87 %.

Eine Analyse der Herkunft der Kundschaft zeigt, was nicht überraschend ist, dass im Gegensatz zu den Vorjahren der Rückgang der Auslandsnachfrage noch ausgeprägter ist. Die Aufschlüsselung zeigt 55.91 % inländische Kunden gegenüber 44.09 % ausländischen Gästen.

Wallis

Der Kanton Wallis verzeichnete 192'431 Übernachtungen, was einem Rückgang von 60.74 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht und sehr nahe am nationalen Durchschnitt liegt. Die Hauptkonkurrenten des Wallis, Graubünden und das Berner Oberland, verzeichneten einen Rückgang von 58.71 % bzw. 61.50 %.

Im Durchschnitt seit 2005 sind die Ergebnisse recht ähnlich: - 61.45 % für das Wallis, - 61.06 % für das Berner Oberland und - 60.43 % für Graubünden. 

Den kompletten Rapport sowie den gesamten Verlauf der Walliser Destinationen finden Sie hier: https://data.tourobs.ch/Dashboard_Hotel/DashboardHotellerie?canton=vs

 

comments powered by Disqus