Gebiet, Vision

Durch das Publizieren, Hervorheben und systematische Aktualisieren eines kompletten und verlässlichen Informationsflusses hat sich das Walliser Tourismus Observatorium als Referenz in der Analyse der Tourismuserscheinung im alpinen Raum im Allgemeinen und insbesondere im Wallis etabliert.

Seine Handlungen tragen direkt dazu bei, die neuen Tendenzen zu erkennen und in Zusammenarbeit mit den Tourismusschaffenden die Wettbewerbsfähigkeit des Wallis zu stärken.

Eine Mission

Durch die Erhebung strategisch wichtiger Daten verschafft das Walliser Tourismus Observatorium den Tourismusschaffenden im Wallis Werkzeuge zur Entscheidungsfindung und stellt diese hauptsächlich auf seiner Internetseite (tourobs.ch) zur Verfügung. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Massnahmen sollen die Professionalität des Walliser Tourismus stärken.

 

Anfrage für Datenauzüge

Das Tourobs stellt für Sie auf Anfrage individuelle Datenauszüge zur Verfügung. Die Gebühren und das Vorgehen sind hier beschrieben

Strategische Pfeiler

Eine vollständige Bestandsaufnahme des stark diversifizierten Tourismusangebots im Wallis bieten.   Die Grundinformationen erheben und regelmässig aktualisieren (Infrastruktur, Beherbergung, Gastronomie), aber auch die für die touristischen Aktivitäten benötigte Ausstattung, den Empfang der Gäste und weitere mit der Tourismuswirtschaft verbundene Dienstleistungen untersuchen.

Dem Publikum und den professionellen Tourismusanbietern die Daten zur Verfügung stellen,  die sie brauchen, um die Besucherfrequenz besser einstufen zu können (stationäre Touristen und Ausflügler) sowie um ihre eigene Reaktivität und die Präzision der angegebenen Zahlen zu verbessern.  Die Besucherfrequenz der Schweizer Gäste in Bezug auf ihre Herkunft und ihren Aufenthaltsort genauer aufgliedern.

Mittels quantitativer und qualitativer Studien die aktuelle und die potenzielle künftige Kundschaft untersuchen. Die Eigenheiten, das typische Verhalten und die Erwartungen der aktuellen Gäste ermitteln und die Ergebnisse mit den konkurrierenden Regionen und den Destinationen innerhalb des Kantons vergleichen.

Mithilfe der Auswertung von Vorlauf- und Frühindikatoren Prognosen für künftige Entwicklungen stellen. Neue Trends und Praktiken innerhalb der Branche aufspüren und weiterverfolgen sowie das Konsumentenverhalten beobachten. Motivationen, Bedenken, Erwartungen und nicht offensichtliche Wertvorstellungen von potenziellen Gästen für die Zukunft erforschen und aufdecken, welche Auswirkungen gewisse Tendenzen auf den Walliser Tourismus haben könnten. 

Untersuchen, was der Walliser Tourismus im Vergleich zu anderen Regionen leistet und seine Stärken bzw. Schwächen ermitteln. Ein Satellitenkonto „Walliser Tourismus“ einrichten,  so dass die Ergebnisse regelmässig aktualisiert werden können. Räumliche Modelle für das Phänomen Tourismus erstellen, um die Effizienz und die wirtschaftliche Bedeutung der Branche zu messen und auch um evaluieren zu können, inwiefern der Tourismus zur Attraktivität der Region beiträgt, ohne sich dabei von administrativen und politischen Grenzen einengen zu lassen.